Epidemische Ausbreitung
Eine Nahaufnahme einer kleinen Glasbox, in die ein Netzwerk eingraviert ist.
Vittoria Colizza, Dirk Brockmann, Marta C. González und Albert-László Barabási im Gespräch
Do, 02.09.2021, 19:00 Uhr CEST
Online
Sprache: Englisch

Die Ausstellung »BarabásiLab. Hidden Patterns« befasst sich mit der Erkenntnis von Zusammenhängen aus Daten, u.a. im medizinischen Bereich. Zum Auftakt des Begleitprogramms der Ausstellung sprechen Vittoria Colizza, Dirk Brockmann, Marta C. González und Albert-László Barabási über die COVID-19-Pandemie.

Wie, warum und wo breitet sich COVID-19 aus, und wie können wir lernen mit der Pandemie sicher zusammenzuleben? Warum waren die Reaktionen und das Informationsumfeld weltweit so unterschiedlich, und welche Auswirkungen hat das? In dieser Podiumsdiskussion werden vier Spezialist:innen die Ursachen und Auswirkungen der Pandemie erläutern und verschiedene Präventions- und Eindämmungsmaßnahmen vorstellen.

Dirk Brockmann, Professor für Theoretische Biologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, stellte die Hypothese auf, dass sich die Krankheit in individualistischen Ländern stärker ausbreitete als in eher kollektivistischen Nationen. Als Leiter der Abteilung Epidemiologie am Robert Koch-Institut (RKI) und als Politikberater wird Brockmann praktische Einblicke in Präventionsstrategien im In- und Ausland geben. Im Kampf gegen das Coronavirus arbeiten Vittoria Colizza und ihr Team am französischen Nationalen Institut für Gesundheit und medizinische Forschung (INSERM) in Zusammenarbeit mit 25 weiteren internationalen akademischen Partnern an der Bewertung der kontinentübergreifenden Verbreitung des Virus in Europa und Afrika. Marta C. González wird Einblicke in das kollektive menschliche Verhalten geben. Ihr Schwerpunkt liegt auf der menschlichen Mobilität und dem besonderen Bedarf in städtischen Gebieten, wodurch in Zukunft Maßnahmen für wirksamere Eindämmungsstrategien im Umgang mit Covid-19 unterstützt werden könnten. Albert-László Barabási, der Forschungsprojekte zur menschlichen Mobilität in New York durchgeführt hat, wird Einblicke zu Überwachungsmöglichkeiten der Ausbreitung eines Virus in städtischen Gebieten geben.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Teilnehmer:innen

Vittoria Colizza (INSERM / Sorbonne)

Dirk Brockmann (RKI / Humboldt-Universität)

Marta C. González (University of California, Berkeley / ETA – Berkeley Lab)

Albert-László Barabási (Physiker, Netzwerkwissenschaftler)

Website
Die Veranstaltung im Livestream
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien