MOABIT
Illustriertes Porträt einer Frau mit Hut und dem Titel Moabit
ARD Hörspieltage 2018
Fr, 09.11.2018, 21:00 Uhr CET

Live-Hörspiel nach der Erzählung von Volker Kutscher


In der Krimiserie von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath ist Charlotte Ritter die weibliche Hauptfigur. Die attraktive und selbstbewusste Charly ist die große Liebe  des Kommissars. Zu Beginn der Krimiserie (»Der nasse Fisch«) arbeitet sie bei der Berliner Mordkommissarin als Stenotypistin, sie will aber mehr und studiert auch Jura. In »Moabit« wird ihre Vorgeschichte erzählt, als sie noch Lotte heißt und bei ihren Eltern wohnt in einer Beamtenwohnung in Nähe des Gefängnisses Moabit. Ihr Vater arbeitet dort als Oberaufseher. Gerade hat Lotte das Abitur geschafft, und dies, obwohl sie aus einfachen Verhältnissen stammt. Mit ihrer Freundin Greta entdeckt sie das Berliner Nachtleben, durchstreift heimlich die angesagten Tanzlokale. Tagsüber lernt sie Schreibmaschine, um ihr Studium selber finanzieren zu können. Ihr Vater wird eines Tages Opfer eines brutalen Verbrechens. Ein Vorfall, der Charlottes weiteres Leben prägt und aus der Lotte letzten Endes Charly macht.      

Volker Kutscher, geboren 1962, lebt als freier Autor in Köln und Berlin. Ihm gelang mit seiner Krimserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der späten 20-er und frühen 30-er Jahre ein sensationeller Erfolg. Jeder einzelne der inzwischen sechs Bände stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Der siebte Band erscheint in diesem Herbst. Der erste Teil der Gereon Rath-Romane (»Der Nasse Fisch«, 2007) wurde für das Fernsehen von Tom Tykwer als »Babylon Berlin« u.a. mit prominenter Besetzung aufwändig verfilmt und erhielt 2018 den Grimme-Preis.

 

Hörspielbearbeitung: Thomas Böhm

Mit: Marleen Lohse als Charly Ritter, Robert Galinowski als Oberaufseher Ritter, Thomas Anzenhofer als Marlow, Herbert Schäfer als Kommissar Böhm u.a.

Musik: Verena Guido
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: RB/WDR/SWR 2018
Buchausgabe: Kiepenheuer & Witsch 2017

Begleitprogramm