Politische und Experimentelle Filmessays: bauhaus.film.digitally.expanded
Das Foto zeigt den Ausstellungraum mit einer großen Projektion eines schwarz weiß Filmes.
Filmveröffentlichung Block II und Live-Diskussion
Do, 23.04.2020, 18:00 Uhr CEST
Online

Fragen und Feedback auf Telegram: t.me/zkm_bauhaus

Zur Veröffentlichung des zweiten Filmblocks wird ein Videokommentar des Bauhaus-Experten Boris Friedewald bereitgestellt. Ab 18:00 Uhr findet ein Live-Gespräch zwischen Jeannine Fiedler und Rolf Sachsse über die »Politischen und Experimentellen Filmessays« statt, die bereits ab Donnerstagvormittag auf www.zkm.de bereit stehen. 

Neben einer Auswahl an Filmen von Ellen Auerbach, Ella Bergmann-Michel, Horacio Coppola, László Moholy-Nagy und Peter Pewas befindet sich auch der frühe Tonfilm »Alles dreht sich, alles bewegt sich« (DE 1923) von Hans Richter und Werner Graeff unter den Werken. Es handelt sich um eine einmalige Zusammenstellung politischer und experimenteller Bauhaus-Filmessays, die in der bestmöglichen Qualität bereitgestellt werden. Die ExpertInnen dieses Abends forschen bereits seit vielen Jahren zu Bauhaus-Filmen.

Für Fragen und Feedback während der Sendung können Sie der Telegram Gruppe zkm_bauhaus beitreten: t.me/zkm_bauhaus. Falls Ihre Telefonnummer nicht in der Gruppe angezeigt werden soll, ändern Sie bitte entsprechend Ihre Privatsphäreeinstellungen.

Mitschnitt der Livestream-Veranstaltung zu »Politische und Experimentelle Filmessays«

Die im Rahmen der digitalen Veranstaltungen des ZKM gezeigten Videos und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen vom Nutzer nur per Abspielen des Livestreams zur Kenntnis genommen werden. Ein teilweise oder vollständiger und dauerhafter Download ist untersagt und stellt eine Urheberrechtsverletzung dar.

Begleitprogramm